Das mol


mol
Mole mit CC-Lizenz von Cowboytoast


Ein Mol Eier – der emotional fassbare Weg

Immer wieder treffe ich auf Leute die Chemie eigentlich ganz toll und interessant finden, aber überhaupt nicht verstehen was ein “Mol” ist, woher es kommt und überhaupt. Verübeln kann ich es niemandem Schul/Uni-Buch Erklärungen sind oft nicht besonders einleuchtend. Allerdings haben wir hier in Dr. Emmas Labor einen eigenen Weg ermittelt um zu erklären was ein Mol ist: 

Ein Mol Eier – der emotional fassbare Weg

Stell dir vor du gehst auf den Markt um einzukaufen. Du brauchst unter anderem Eier, oder wenn du Vegetarierin bist Äpfel. Du gehst zur Marktfrau hin und sagst “Ich hätte gerne ein Dutzend Äpfel”. Nun stell dir vor was sie dir in deine ökologisch verantwortlich, mitgebrachte Stofftüte gibt.

Alles klar? Du hast dir vorgestellt wie sie dir 12 Äpfel in deinen Beutel legt. Nun lass uns das gleiche Prinzip auf Menschen anwenden. Kannst du dir ein Dutzend Menschen vorstellen? Ja. Und jetzt machen wir den ersten wichtigen Sprung, wir wenden das auf Moleküle an. Kannst du dir ein Dutzend Moleküle vorstellen? Gut.

Nun fragst du dich sicher was das alles mit dem “Mol” zu tun hat. Ein “Mol” ist auch nichts anderes als ein Name für eine bestimmte Zahl, genau genommen für 6,022×1023. So einfach ist das. Du kannst dir also, wenn du dir so große Zahlen vorstellen kannst, ein Mol Äpfel vorstellen, oder eben ein Mol Moleküle, oder ein Mol Atome.

Die Sache mit dem Kohlenstoff-der rechnerische Weg

Natürlich kommt die Zahl 6,022×1023 nicht von ungefähr. Warum sollte sich auch jemand so eine dumme Zahl ausdenken um Moleküle zu zählen? Der verantwortliche ist Avogadro aus Turin gewesen ein Revoluzer der auch ein hervoragender Chemiker war. Ein Kohlenstoffatom wiegt 12 atomare Einheiten, mit au abgekürzt. 6,022×1023 Kohlenstoffatome wiegen 12g. Das Mol ist also der Faktor zwischen dem Gewicht und der Anzahl Atome. Nehme ich 1.2g Kohlenstoff sind das entsprechend 0.1 Mol.

Das ganze hat praktische Auswirkungen auf die Chemie. Wenn ich überlege ich möchte zwei Stoffe in einem Bestimmten Verhältniss reagieren lassen, z.B. möchte ich Wasserstoff und Sauerstoff im Verhältnis 2:1 reagieren lassen, dann möchte ich natürlich wissen wieviel Gramm ich davon abwiegen muss. Ich beschließe also 1 Mol Wasserstoff mit 0,5 Mol Sauerstoff reagieren zu lassen. Das entspricht, wegen dem Verhältniss 1g = 6,022×1023 au, also 1,008g Wasserstoff und 8g Sauerstoff. Diese Reaktion verläuft vollständig, weil die Reaktionspartner im richtigen Verhältniss zueinander vorliegen.

Ich hoffe es ist nun klarer was ein Mol ist. Im englischen heißt “mole” übrigens Maulwurf, was viel zu dem Scherz veranlasst das Mol mit einem Maulwurf zu illustrieren.


Unter einer Creative Commons 2.0 Lizenz  - dr-emmas-chemielabor.de 


 


 

 

 



©2016 Wissenschaft