Harmonisierung



Harmonisierung

Harmonisierung von Forschung und Politik


Die Europäische Plattform für eine Forschungsstrategie im Bereich der Artenvielfalt wurde 1999 errichtet. Ziel war es, europäischer Forschung im Bereich der biologischen Vielfalt mehr Effizienz und eine größere Bedeutung zu verleihen. Die Plattform fördert:

  • Strategien und Prioritäten der Biodiversitätsforschung in der EU, darunter Fragen, die innerhalb von Rahmenprogrammen angegangen werden können;
  • die Verbreitung bester Praktiken und das Verständnis der Artenvielfalt;
  • den Informationsaustausch im Bereich Biodiversität;
  • wichtige Biodiversitätsforschung in bedeutenden europäischen Ökosystemen und
  • Forschung zur Unterstützung und Verbesserung von Bewirtschaftungsplänen für [geschützte] Gebiete, darunter Natura 2000.
  • Die Plattform bringt Forscher und Politiker aus ganz Europa zusammen. Sie folgt dem Rotationsprinzip der EU-Präsidentschaft und veranstaltet alle zwei Jahre „European Platform for Biodiversity"-Treffen über spezifische Themen.

Die bisherigen Treffen befassten sich mit folgenden Themen:

  • Von arktischen bis zu nördlichen Ökosystemen, Finnland;
  • Inseln und Inselgruppen: Fragen in Zusammenhang mit der Artenvielfalt in Europa vom atlantischen Standpunkt aus gesehen, Portugal;
  • Biologie der Invasionen, Frankreich;
  • Artenvielfalt im Bereich von Wasser- und Forstwissenschaft zur Unterstützung des Ökosystem-Ansatzes, Schweden;
  • Wissenschaftliche Instrumente zur Erhaltung der biologischen Vielfalt: Monitoring, Modellierung und Experimente, Belgien; und
  • Katalog des Lebens: hin zu einer umfassenden Sicht der biologischen Vielfalt auf Erden, Madrid.
Alle Staaten, die an Rahmenprogrammen teilnehmen, können sich von einem erfahrenen Wissenschaftler und einem Politiker aus dem Bereich Biodiversität vertreten lassen.

Wirtschaft und Politik zum Schutz der biologischen Vielfalt


Ein Projektteam unter dem RP5 demonstriert die vielfachen Ansätze der Biodiversitätsforschung und entwickelt einen wirtschaftlichen Rahmen und Hypothesen für Anreizmechanismen zum Erhalt und Schutz der Artenvielfalt. Die Anwendung dieser Fallstudien wird Artenvielfalt im Kern bewerten und eine Plattform schaffen, die die Auswirkungen einer Politik zum Erhalt der biologischen Vielfalt untersucht. Diese Forschung wird Politikern helfen, die Auswirkungen einzelner Maßnahmen besser zu verstehen und sie in der Entwicklung von Gesetzen und Initiativen mit der größten Effizienz für die Bewahrung und Bewirtschaftung der biologischen Vielfalt unterstützen.


Quelle dieses Textes: © Europäische Gemeinschaften, Nachdruck mit Quellenangabe gestattet. - http://ec.europa.eu



 


 

 

 



©2016 Wissenschaft
Design by AwfulMedia.com